Festivalordnung

Das „Open Air for Open Minds“ ist ein Festival das ein Zeichen für Toleranz, Vielfalt und Weltoffenheit setzt. Das Festival soll ein Ort sein an dem sich alle Menschen wohl fühlen. Rassismus, Rechtsextremismus und Gewalt haben auf dem “Open Air for Open Minds” keinen Platz!

Unterstützen Sie uns dabei, ein Klima der Akzeptanz und des gegenseitigen Respekts zu fördern!

Wir akzeptieren auf dem „Open Air for Open Minds“-Festival keine beleidigenden Äußerungen, Bedrohungen oder Angriffe aufgrund von Hautfarbe, Religion, Nationalität oder sexueller Orientierung.

Ebenso ist die Darstellung von Symbolen auf Kleidungsstücken oder das öffentliche Tragen von Accessoires und Tattoos mit einem Bezug zur rechtsextremen Szene ein Verstoß gegen die Festivalordnung.

 Darüber hinaus ist das Fotografieren und Filmen einzig Personen mit einem Vosifa-Presseausweis vorbehalten.

Auf dem Festival sind keine Hunde zugelassen.

Das bemalen, bekleben etc. von Gegenständen auf dem Festivalgelände ist untersagt.

Das Mitbringen von alkoholischen Getränken ist nicht gestattet.

Verstöße gegen die Festivalordnung werden mit sofortigem Verweis vom Gelände durch die Veranstalter_innen geahndet.

Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.

Diese Festivalordnung hat Gültigkeit vom 10.06. 2015 bis einschließlich 15.06.2015.