Pressetext 2014

Ein Festival für Französisch-Buchholz

Das nunmehr achte Festival Open Air for Open Minds findet in diesem Jahr vom 12. bis 14. Juni auf dem Gelände des Jugendklubs Oktopus, Parkstraße 12-14 in Berlin-Französisch Buchholz statt.

Die Gruppe VOSIFA, Veranstalterin des Festivals, will neben einem ausgewählten musikalischen Programm Anreize für junge Menschen im Nordosten der Stadt schaffen, sich gesellschaftlich zu engagieren und kreativ tätig zu werden.

In diesem Jahr begeistert eine bunte Mischung von Punk bis Hip Hop Acts wie zum Beispiel Berlin Boom Orchestra, Incredible Herrengedeck, Outsourced Underground, Damion Davis, Drunken Skunx und Badkat das Publikum.
Am Donnerstag beginnt das Festival mit der Eröffnung einer Ausstellung von Bernd Langer (Kunst und Kampf).
Die Nebenbühnen bieten Platz für Improvisationstheater, eine Jam-Insel zum selber musizieren und ein Graffiti-Stylebattle.

Auch Kinder können sich über einen eigenen Programmpunkt mit Zirkusgeräten zu selbst ausprobieren und einer Hüpfburg freuen.

Durch Stände verschiedener politischer Gruppen, Workshops und ein großes interaktives Angebot kann das Festival aktiv mitgestaltet werden.

Auch im achten Jahr werden wieder weit über 1000 Festivalgäste erwartet. Der Eintritt beträgt einen Euro Spende pro Festivaltag und ist damit für alle erschwinglich.

VOSIFA ist ein loser Zusammenschluss junger Menschen, die vor der eigenen Haustür etwas bewegen und gestalten wollen.
Mit dem jährlichen Festival im Bezirk Pankow, mit Workshops, Themenabenden, Ausstellungen, Partys und einer eigenen Radiosendung wecken sie in lockerer Atmosphäre besonders bei Jugendlichen aus der Region Interesse für politische Themen und gesellschaftliche Zusammenhänge.
Die Mitglieder der Gruppe leben vor, wie man vor Ort mit basisdemokratischen Entscheidungen und gegenseitigem Respekt tolle Sachen auf die Beine stellt. VOSIFA ist eine offene und selbstbestimme Gruppe, in der Unterdrückung und Diskriminierungen jeglicher Art keinen Platz haben.