Konzept

VOSIFA ist eine selbstbestimmte und selbstorganisierte Gruppe von Menschen, die gemeinsam einen basisdemokratischen, antiautoritären und hierarchiefreien Anspruch vertreten und gesellschaftlich verwirklichen wollen.
Wir lehnen das blinde Akzeptieren von Regeln und Gesetzen ab. Deshalb versuchen wir, uns und andere kritisch zu hinterfragen und vorgegebene Leitbilder nicht als zwingend wahr anzuerkennen.
Unsere politische Arbeit sehen wir als einen flexiblen Prozess, bei dem Utopiegedanken immer vertreten sein sollen.

Wir glauben, dass eine Gesellschaft frei von Diskriminierung und Ausgrenzung in jeglicher Form möglich ist. Dabei ist uns wichtig, dass jeder Mensch die Möglichkeiten hat, sich so frei wie möglich zu entfalten, solange dabei die Freiheit von Anderen nicht eingeschränkt wird. Um dieser Idee einen Schritt näher zu kommen, setzen wir uns für Demokratisierung und Selbstbestimmung in allen Lebensbereichen ein. Wir organisieren deshalb sowohl für uns als auch für andere Infoveranstaltungen, Seminare, öffentliche Aktivitäten und leisten Bündnisarbeit um politisch zu wirken.

Jegliche Form der Unterdrückung, wie z. B. die Kriminalisierung linker Strukturen, die zunehmende Einschränkung persönlicher Freiheiten und soziale Verdrängung lehnen wir ab.
Parteien finden in unserer Gruppe und auf unseren Veranstaltungen keine Plattform, da ihre Politik mit unseren Zielen nicht zu vereinbaren ist.

Wir lehnen Profitmaximierung ab, da sie eine gerechte Gesellschaft unmöglich macht. Daher schaffen wir ein alternatives und unkommerzielles Kulturangebot, welches für alle erschwinglich und zugänglich ist.
Wir haben den Anspruch Veranstaltungen in Gegenden zu organisieren, in denen Kulturangebote aus unserer Sicht nicht in ausreichendem Maße vorhanden sind, deshalb haben wir unseren Fokus auf den Nord-Osten Berlins gelegt.