Videos: Schwierigkeiten für Straßenkunst

Straßenkunst ist oft mit Problemen für die Kunstschaffenden verbunden. Die Kunst der Straße bereichert das alltägliche Leben von uns allen, trotzdem müssen die Künstler und Künstlerinnen häufig abwertende Blicke, Kontrollen oder andere Arten der Repression ertragen. Vorurteile über diese Art von Kunst sind häufig unterstellte fehlende Professionalität oder das bloße Schnorren.
Daher stellen wir euch diese Woche ein kurzes Porträt einer Band vor, die in Algerien mit ihrer Musik auf der Straße auftritt und damit nicht nur die Leute ein wenig fröhlicher macht, sondern auch ihrer Stadt ein bisschen mehr Leben einhaucht.

Wie hierzulande teilweise mit Straßenkunst umgegangen wird, zeigt das folgende Video. Abgesehen von den abwertenden Aussagen des “Kontrolleurs”, ist es traurig zu sehen, wie Kunstinteressierten die Möglichkeit genommen wird im öffentlichen Raum ihr Hobby auszuüben.

Anstatt Kunst zu fördern und als gesellschaftlich relevant zu begreifen, wird immer wieder versucht den öffentlichen Raum nur nach genau vorgegebenen Maßstäben zur Nutzung frei zu geben. Das in stark reglementierten Räumen die künstlerische Auslebung und Kreativität leidet, scheint dabei zur Nebensache zu werden.
Wir hoffen mit unserem Festival auch einen kleinen Freiraum schaffen zu können, denn für uns ist Musik, Kunst und die freie Ausübung dessen sehr bedeutsam und teil unserer Utopie.
Das Open Air for Open Minds 2012 wird euch sicher davon überzeugen können.

Comments are closed.