Solidarität mit Geflüchteten in Berlin-Buch und überall

In den frühen Morgenstunden des 8. August wurde auf die Unterkunft für Geflüchtete in Berlin-Buch ein Brandanschlag verübt. Daraufhin mussten 170 Menschen in andere Unterkünfte umziehen. Der Anschlag reiht sich ein in eine Serie von hunderten Angriffen auf Geflüchtete und ihre Unterkünfte in Deutschland und auch in Berlin in den letzten Jahren. Für 2016 ist ein weiterer Anstieg der Zahlen zu verzeichnen. Angesichts dieser rassistischen Stimmung ist es uns wichtig, den Betroffenen von rechtsextremer und rassistischer Gewalt unsere Solidarität zu versichern und mit ihnen gemeinsam ein Zeichen zu setzen, dass rassistische Hetze und Angriffe auf Unterkünfte, Geflüchtete und Migrant_innen in ganz Berlin nicht unbeantwortet bleiben.

 

Mehr Infos zu dem Brandanschlag auf die Geflüchtetenunterkunft in Buch finden sich u. a. in der TAZ und im Neuen Deutschland.

Comments are closed.