Frequenzkonsum Vol.19 am 19. Dez.

Unser Thema ist diesmal der Fall von Oury Jalloh.
Viele dürften den Namen Oury Jalloh schon mal gelesen oder gehört haben. Nachdem er vier Jahre in Deutschland gelebt hatte, wurde er am 7. Januar 2005 in einer Polizeistation in Dessau umgebracht.
Obwohl in mehreren Gerichtsverfahren von einem Selbstmord Oury Jallohs ausgegangen wurde, sprechen viele vor Gericht nicht berücksichtigte Beweise und Indizien dafür, dass er im Polizeigewahrsam getötet wurde.

Am 13.12. gab es zum zweiten Mal ein Gerichtsurteil in diesem Fall und der verantwortliche Dienstgruppenleiter der Dessauer Polizei wurde zu einer Geldstrafe von 10.800€ verurteilt.
Zweifel an dem vom Gericht beschriebenen Tathergang bleiben bestehen und werden von uns in der Sendung besprochen.

Hört rein am Mittwoch, den 19.12. um 20 Uhr auf 88,4 MHz oder bei PiRadio im livestream.

19.Frequenzkonsum.mp3

Ein Blick auf die Seite der Initiative in Gedenken an Oury Jalloh lohnt sich auf jeden Fall um auf dem Laufenden zu bleiben.

Zum Tod von Oury Jalloh wurde unter anderem diese Dokumentation erarbeitet:

Sierra Leone’s Refugee All Stars wurden auch in der Sendung gespielt. Hier ein kurzes Video über die Band, die in Flüchtlingslagern in Guinea gegründet wurde:

Comments are closed.